Leni Eva knackt bei den Wurf-Kreismeisterschaften in Lüchow 2 uralt Kreisrekorde

Freitag, 23. August 2019 - 20:45 Uhr

8 Kreismeistertitel, 2Kreisrekorde, 2 LM-Qualifikationen und eine ganze Reihe neuer persönlicher Bestleistungen

Nach 6-wöchiger Wettkampfpause sind die Leichtathleten vom TSV Schnega am Samstag dem 10. August beim Werfertag in Lüchow, bei dem die Kreismeister im Diskus- und Speerwurf ermittelt wurden, wieder in die Wettkampfsaison eingestiegen. Abgesehen vom böigen Wind der den Speerwerfern doch arg zu schaffen machte, war das Wetter recht ordentlich. Maxine Eva WJU14 war alleine in ihrer Altersklasse bei der Kreismeisterschaftswertung und stand somit schon als Meisterin fest. Mit dem 750g Diskus gab es ein Plus von 88cm auf 20,91m und den 400g Speer hat sie auf 26,35m geworfen. In der offenen Wertung kam Maxine damit auf die Plätze 1 (Diskus) und 2 (Speer). Leni Eva WJU14 die zur Vorbereitung auf die abschließenden Landesmeisterschaften am 31.08 und 01.09 in Braunschweig wieder in der WJU16 gestartet ist, hat das Diskus- und Speerwerfen auch gegen die überregionale Konkurrenz in der älteren Altersklasse klar gewonnen. Mit dem 500g Speer verbesserte sich Leni um 6,01m auf 31,07m und steigerte den 41 Jahre alten W13 Kreisrekord von Kathrin Janisch von der LG Wendland um 1,61m. Leni ist zwar in der älteren Klasse mit den schwereren Gewichten gestartet, das zählt aber trotzdem als Kreisrekord und wird unter erschwerten Bedingungen gewertet. Mit dem 1Kg Diskus gab es ein Plus von 17cm auf 24,30m. In beiden Disziplinen war es neben den Kreismeistertiteln auch der Gesamtsieg. Lara Kotter die ebenfalls in der WJU16 angetreten ist hat mit dem Diskus 19,19m (+5cm) und mit dem Speer 23,23m (+1,92m) erreicht und bekam dafür die Silber- und Bronzemedaille. Auch Merle Eva die in der WJU18 startet wurde 2-fache Kreismeisterin. Die 24,50m (+4,06m) mit dem 1Kg Diskus und die 24,01m (+1,33m) mit dem 500g Speer waren tolle Steigerungen ihrer persönlichen Bestleistungen. In der Gesamtwertung war es jeweils Platz 2. Saskia Pinnisch WJU18 wurde mit 19,19m im Diskuswurf und 19,93m im Speerwurf 2x mit Silber dekoriert. Den Kreismeistertitel im Speerwurf der MJU18 mit dem 700g schweren Sportgerät gewann Tim Osten mit einer Weite von 26,69m konkurrenzlos. Mit dem 1,5Kg schweren Diskus und einer Weite von 21,98m (+1,21m) wurde er Vize-Meister. Kreismeister in der MJU18 im Diskuswurf wurde Finn Müller mit geworfenen 25,10m. Im Kugelstoßen das als Rahmenprogramm ausgetragen wurde, scheint das Training das Oliver Sven Buder mit den jugendlichen durchgeführt hat, Früchte zu tragen. Merle Eva steigerte sich mit der 3Kg schweren Kugel um 1,10m auf 10,53m und gewann die Altersklasse und sicherte sich damit schon die Landesmeisterschafts-Qualifikation für die nächste Saison. Leni Eva hat die Kugel auf 9,06m (+61cm) gestoßen und den 46 Jahre alten Kreisrekord von Anette Möller LG Wendland um 18cm verbessert und nebenbei die Qualifikation für die Hallenlandesmeisterschaften im Januar in Hannover geschafft. Maxine Eva schaffte mit der 3Kg Kugel eine Weite von 7,01m und kam auf ein Plus von 4cm ihrer Bestleistung. Finn Müller und Tim Osten müssen mit der 5Kg schweren Kugel stoßen. Finn sein bester Stoß landete bei 10,44m (+33cm) und Tim kam auf 8,88m (+60cm). Die beiden waren die einzigen Starter in der MJU18.

Leichtathleten_Wurf-Kreismeisterschaften_Luechow_08-2019.jpg

Zwei uralt Kreisrekorde geknackt und die Quali im Kugelstoßen für die Hallenlandesmeisterschaft in Hannover eingetütet hat Leni bei den Wurf-Kreismeisterschaften in Lüchow. (Foto: TSV Archiv)


Leichtathletik-Trio startet beim Blockwettkampf in Edemissen

Donnerstag, 22. August 2019 - 20:48 Uhr

1Kreisrekord verbessert, 1LM Quali geschafft und einige persönliche Bestleistungen aufgestellt

Bei guten Wetterbedingungen, abgesehen vom böigen Wind, hat ein Leichtathletik-Trio des TSV Schnega am Samstag dem 17. August außer Wertung an den Blockwettkampf-Bezirksmeisterschaften des NLV Bezirks Braunschweig in Edemissen teilgenommen. Überglücklich war Lara Kotter W14, die im Block Sprint/ Sprung antrat, über ihre 4,79m im Weitsprung. Das war neben einem Plus ihrer Bestleistung um 19cm gleichzeitig auch die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in Braunschweig in 2 Wochen. Mit 14,11 Sek. im 100m Sprint und den 22,12m mit dem 500g Speer konnte Lara recht zufrieden sein. Gehadert hat sie aber darüber das der Hochsprung, bei dem sie sich mehr erhofft hatte, als letzte Disziplin auf dem Tagesprogramm stand. Nach dem langen kräftezehrenden  Wettkampftag war bei übersprungenen 1,40m Schluss. Das am Ende „nur“ 2254 Punkte (+9) in der Ergebnisliste für Lara standen, ist ihrem völlig verkorksten 80m Hürden Sprint, den sie in 15,77 Sek. lief, geschuldet. Leni Eva W13 hat wieder den Block Wurf der W14 absolviert und ihre Bestleistung und den Kreisrekord in dieser Altersklasse, den sie bei den Landesmeisterschaften im Mai in Stuhr/ Moordeich aufgestellt hatte, um 105 Punkte auf jetzt 2281 Punkte verbessert. Die 100m (13,85 Sek.) und die 80m Hürden (14,30 Sek.) legte Leni so schnell wie noch nie mit elektronischer Zeitnahme zurück. Und das obwohl sie beim Hürdensprint einen Gegenwind von 3,4m/s hatte. Im Weitsprung gab es ein Plus ihrer Bestleistung um 10cm auf 4,62m. Im Kugelstoßen bestätigte Leni mit 9,02m die Leistung vom Werfertag in Lüchow eine Woche zuvor. Bei Leni war es dann der Diskuswurf, die 1Kg schwere Scheibe landete bei 20,74m, der eine noch bessere Punkteausbeute zunichtemachte da sie schon deutlich weiter geworfen hat. Maxine Eva W13 nahm am Block Sprint/ Sprung der W13 teil. Auch Maxine kommt immer besser über die Hürden. Sie legte die 60m Hürden in 12,62 Sek. zurück, und war damit elektronisch gemessen auch noch nie so schnell. Den 75m Sprint beendete sie nach 11,65 Sek. Im Hochsprung, sie überquerte 1,20m, stagniert es im Moment etwas bei ihr. Verlassen kann Maxine sich dagegen auf ihr können beim Wurf mit dem 400g Speer. Die geworfenen 27,87m waren eine gute Leistung. Keine gute Leistung zeigten hingegen die Kampfrichter bei ihrem Weitsprung. Im zweiten Versuch ist Maxine 4,16m gesprungen, was auch angesagt wurde. In der Ergebnisliste tauchte dann aber nur eine Weite von 3,16m auf. So wurde der erste Versuch, Maxine ist 3,86m gesprungen, in die Wertung genommen. Und so standen am Schluss nur 1968 Punkte in der Ergebnisliste und nicht 2003 Punkte.  

Leichtathletik_Blockwettkampf_Edemissen_08-2019.jpg

Gute Leistungen zeigt Lara zur Zeit beim Weitsprung       Foto: TSV Archiv


Leichtathleten zeigen gute Leistungen bei den Bezirksmeisterschaften im 4/5/7/9 und 10-Kampf für die Altersklassen U18 und älter in Bad Bevensen

Montag, 08. Juli 2019 - 19:51 Uhr

3x Vizebezirksmeister, 1 Bronzemedaille, 1 Kreisrekord und Bestleistungen

Am Samstag 6. und Sonntag 7. Juli haben die Leichtathleten ab der Altersklasse U18 auf der Sportanlage in Bad Bevensen ihre Bezirksmeister im Mehrkampf ermittelt. Vom TSV Schnega haben vier Nachwuchs-Leichtathleten den Mehrkampf in Angriff genommen. Für Lara Kotter W14 war es mehr ein Trainings-Wettkampf da in dieser Altersklasse keine Titel vergeben wurden. Lara lieferte dennoch eine Klasse Leistung ab. Sie startete am Samstag mit 13,98 Sek. im 100m Sprint in ihren Wettkampf. Im folgenden Hochsprung überquerte Lara dann 1,44m was ein Plus ihrer Bestleistung um 2cm war. Auch im Kugelstoßen mit 6,85m (+ 20cm) gab es eine persönliche Bestleistung. Bei der abschließenden Disziplin für den 4-Kampf, dem Weitsprung, kam dann zu dem eh schon kalten Wind noch Regen dazu, was es für die Athleten nicht einfach machte, da es beim Absprung doch sehr rutschig wurde. Aber Lara kam mit den Bedingungen gut zurecht und sprang mit 4,55m dicht an ihre Bestleistung heran. Mit diesen Leistungen steigerte sie ihre 4-Kampf Bestleistung die sie erst vor zwei Wochen an gleicher Stelle aufgestellt hatte um 66 auf jetzt 1783 Punkte. Am Sonntag ging es dann mit dem 80m Hürdensprint weiter. Dort blieb Lara mit 14,50 Sek. knapp über ihrer Bestleistung. Die steigerte sie dann aber beim Wurf mit dem 500g Speer um 94cm auf 21,31m. Um den 7-Kampf erfolgreich abzuschließen muss man  zum Schluss noch die 800m laufen. Hier hat Lara dann noch die letzten Kraftreserven zusammen gesammelt und ist nach 2:51,37 Minuten ins Ziel gekommen, so schnell wie seit 2 Jahren nicht mehr. Ihre Bestleistung verfehlte sie um knappe 0,22 Sek. Damit hat Lara gleich bei ihrem ersten 7-Kampf die 3000 Punktemarke geknackt. Mit 3055 Punkten hat sie auch den W14 Kreisrekord den ihre Vereinskameradin Leni Eva seit den Landesmeisterschaften in Bad Harzburg gehalten hatte um 101 Punkte verbessert. Auch Merle Eva WJU18 zeigte bei ihrem ersten Mehrkampf in diesem Jahr eine ansprechende Leistung. Zum ersten Mal ist sie die 100m Hürden gelaufen. Daher war Merle auch zufrieden dass sie nach 18,23 Sek. verletzungsfrei ins Ziel gekommen ist. Im Hochsprung kam sie auf 1,32m. Beim Kugelstoßen hatte Merle dann so ihre Probleme da durch den Regen der Ring ziemlich rutschig wurde. Mit den gestoßenen 9,08m war sie daher auch unzufrieden. Zum Abschluss des ersten Wettkampftages  galt es dann noch die 100m zu sprinten. Nach 14,51 Sek. blieb die Uhr stehen. Merle hat ihre Bestleistung im 4-Kampf um 85 auf 1890 Punkte gesteigert. Der Sonntag begann dann mit dem Weitsprung. Die gesprungenen 4,32m waren zufriedenstellend für sie, da der Wind doch recht kräftig gepustet hat. Auch mit dem 500g Speer gab es Probleme so dass nur magere 20,73m in die Wertung flossen. Dann musste noch der 800m Lauf absolviert werden, die absolute Hassdisziplin von Merle. Ihre Devise lautete deshalb auch ankommen oder untergehen. Sie kam an und wie. Merle ging den 800m Lauf beherzt an und kam nach 3:12,36 Minuten ins Ziel. Das waren 10 Sek. weniger als ihre bisherige Bestleistung. Ihren ersten 7-Kampf schloss Merle mit 2835 Punkten ab. Dafür und für den 4-Kampf bekam sie jeweils Bezirkssilber. Tim Osten und Julius Riewenherm MJU18 begannen ihren Mehrkampf mit dem Hochsprung. Während Tim mit 1,40m deutlich unter seiner Bestleistung geblieben ist, kam Julius mit 1,60m gut in seinen Wettkampf. Tim sprintete die anschließenden 100m in 13,34 Sek., kam im Weitsprung auf 4,65m und mit der 5Kg schweren Kugel auf 8,26m. In der letzten Disziplin des Tages dem 400m Lauf, den Tim zum ersten Mal lief, blieb die Uhr bei 60,78 Sek. stehen. Er sammelte so 1815 Punkte und wurde mit Bezirkssilber dekoriert. Für Julius war der Wettkampf nach dem 100m Sprint (13,01 Sek.) gelaufen, da er sich eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen hatte. Nach dem Weitsprung den er mit 4,86m beendete verschlimmerte sich seine Verletzung noch. Das Kugelstoßen beendete er mit für ihn schwachen 9,67m und im 400m Sprint ging er nur an den Start damit er wenigstens in die Wertung für den 5-Kampf kam. Julius ist dann nach etwa 50m aus dem Rennen ausgestiegen. So sammelte er 1752 Punkte und bekam noch die Bronzemedaille. Für den 10-Kampf am Sonntag war er damit auch aus dem Wettkampf raus.     

 Leichtathleten_Bezirksmeisterschaften_Mehrkampf_07-2019.jpg

Auch Dank ihres guten Hochsprungs hat Lara in Bad Bevensen die 3000 Punktemarke und den Kreisrekord im 7-Kampf geknackt


Leichtathletik-Quartett mit Top-Leistungen beim Mehrkampf in Bad Bevensen

Montag, 24. Juni 2019 - 19:15 Uhr

3 Kreisrekorde, 1 LM-Quali und 14 persönliche Bestleistungen

Am Sonntag den 23.Juni hat ein Leichtathletik-Quartett des TSV Schnega in Bad Bevensen Außer Wertung an den Kreismeisterschaften im Mehrkampf des KLV Uelzen teilgenommen. Bei hervorragenden Wetterbedingungen haben die Vier bei dem Wettkampf der als Trainingseinheit angedacht war, einmal mehr eine erstklassige Leistung abgeliefert. Leni Eva W13 hatte einen goldenen Tag erwischt. Im 75m Sprint verbesserte sie sich mit elektronischer Zeitnahme um 0,23 Sek. auf jetzt 10,50 Sek. Im Hochsprung hat Leni wieder ihre Bestleistung von 1,32m bestätigt und ist mit 4,49m im Weitsprung nur minimal darunter geblieben. Dann kam der Knaller mit dem 200g Ball. Das Lieblingssportgerät von Leni landete bei 48,50m was eine Verbesserung ihrer Bestleistung und des Kreisrekordes um 2m bedeutete. In der 3-Kampfwertung kam Leni auf starke 1503 Punkte was ein Plus ihrer persönlichen Bestleistung und des Kreisrekordes um 127 Punkte bedeutete. Den Bezirksrekord verpasste Leni nur um 31 Punkte. Im 4-Kampf gab es eine Steigerung der persönlichen Bestleistung um 151 Punkte auf 1897 Punkte. Den Kreisrekord in diesem Mehrkampf steigerte sie um 153 Punkte. Alle drei Kreisrekorde hatte Leni sich schon 2018 gesichert als sie noch der W12 angehörte. Im Ballwurf und 3-Kampf steht sie damit aktuell auf Platz 1 der Landesbestenliste. Auch Maxine Eva W13 stand den Leistungen ihrer Schwester in nichts nach. Maxine sprintete die 75m in 11,25 Sek. und kam im Weitsprung auf eine Weite von 3,94m. Dass Maxine ebenfalls mit dem 200g Ball umzugehen weiß, hat auch sie in Bevensen gezeigt. Mit einer Weite von 43m gab es ein Plus von 2m ihrer Bestleistung. Im 3-Kampf kam sie damit auf 1326 (+112) Punkte, und mit den 1,24m im Hochsprung, damit hat sie ihren Leistungsstand bestätigt, gab es in der 4-Kampfwertung 1668 (+175) Punkte. Lara Kotter W14 sprintete die 100m in 13,97 Sek. und damit erstmals unter 14 Sek. mit elektronischer Zeitnahme. Damit hat auch sie die Qualifikation für die Landesmeisterschaften in Braunschweig geschafft. Im Weitsprung wurden für Lara 4,60m gemessen, was 14cm weiter als bisher ist. Die 3Kg Kugel schaffte es auf 6,38m und im Hochsprung zum Abschluss des Mehrkampfs übersprang sie 1,36m.  Mit ihren Leistungen sammelte Lara im 4-Kampf 1717 (+7) Punkte was sich aber schlecht vergleichen lässt, da ihre Bestleistung noch aus der U14 stammt wo mit dem 200g Ball geworfen wird. Ihren ersten Wettkampf außerhalb des Landkreises absolvierte Leyla Kilic W10. Zum Auftakt ihres Wettkampfes steigerte Leyla gleich ihre Bestleistung im Weitsprung um 16cm auf 3,34m. Im anschließenden 50m Sprint wurden dann 8,76 Sek. gestoppt, was eine Verbesserung der handgestoppten 8,6 Sek. aus Hitzacker bedeutete. Mit dem 80g Schlagball gab es ein kleines Plus von 1,5m auf 20m. Damit sammelte Leyla 944 (+62) Punkte und verbesserte sich gegenüber Hitzacker deutlich. Leyla, Leni und Maxine haben jetzt Sommerpause. Lara tritt am 6. und 7. Juli noch zu einem 7-Kampf an der in Bad Bevensen stattfindet.      

 Leichtathletik_Mehrkampf_Bad-Bevensen_06-2019.jpg

Mehr als zufrieden mit ihren Leistungen beim Mehrkampftag in Bad Bevensen waren von links:
Maxine, Lara, Leni und Leyla

Seite   1   |   2   |   3   |   4   |   5   |   6   |   7   |   8   |   9   |   10   |   11   |   12   |   13   |   14