Leichtathletik-Quartett des TSV Schnega zeigt in Hitzacker bei den Kreismeisterschaften im 3-Kampf gute Leistungen

Dienstag, 29. September 2020 - 13:25 Uhr

2xGold und 2x Silber

Bei guten Wetterbedingungen wurden am Samstag dem 19. September in Hitzacker die eigentlich für Mai geplanten Kreismeisterschaften im 3-Kampf nachgeholt. Mit dabei war auch ein Quartett des TSV Schnega. Die besten Leistungen des Tages unter den lediglich 35 Teilnehmern die in allen Altersklassen dabei waren, erzielten Leni und Maxine Eva in der W14. Leni sprintete die 100m in 13,9 Sekunden kam im Weitsprung auf 4,30m und erzielte mit der 3Kg Kugel 9,78m. Damit kam sie auf 1402 Punkte und sicherte sich den Kreismeistertitel. In der aktuellen Landesbestenliste wird Leni damit auf Platz Vier gelistet. Maxine kam im Sprint nach 14,5 Sekunden ins Ziel, ist 4,17m Weit gesprungen und hat sich im Kugelstoßen um 11cm auf 8,19m verbessert. Sie sammelte 1276 Punkte, wurde Vize-Meisterin und liegt in der Landesbestenliste auf Platz Sechs. Beiden hat man, trotz der ansprechenden Leistungen, die Strapazen der letzten Wochen angemerkt. In der W10 hat Mara Schulz, die ihren ersten 3-Kampf absolvierte, die 1000 Punktemarke geknackt. Mara sammelte mit 8,4 Sekunden über die 50m, 3,43m im Weitsprung und 23,50m mit dem 80g Schlagball 1011 Punkte und trägt jetzt den Titel der Kreisbesten im 3-Kampf. Das Quartett komplettiert hat Leyla Kilic in der W11. Leyla blieb mit 8,5 Sekunden im 50m Sprint, 3,30m im Weitsprung und 20m mit dem Schlagball knapp unter ihrer 3-kampf Bestleistung. Mit 941 Punkten bekam sie die Silber-Medaille.

Leichtathletik-Quartett_Hitzacker_Kreismeisterschaften_3-Kampf_09-2020.jpg

Zufrieden waren nach dem 3-Kampf (von links): Maxine, Mara, Leyla und Leni.


Leni Eva bekommt vom Niedersächsischen-Leichtathletik-Verband eine Einladung zur E-Landeskader Sichtung

Montag, 28. September 2020 - 14:26 Uhr

Belohnung für gute Leistungen

Am Samstag dem 26. September hat sich Leni Eva auf den Weg in die Niedersächsische Landeshauptstadt Hannover gemacht. Dort hat der Landes-Leichtathletik-Verband im Sport-Leistungs-Zentrum eine Sichtung für den diesjährigen E-Landeskader durchgeführt. Eine Einladung dafür hat auch Leni Eva vom TSV Schnega für ihre guten Leistungen, die sie in diesem Jahr abgeliefert hat, bekommen. Der Test, er dauerte ca. 2,5 Stunden, hatte es in sich. 2x30m sprinten, 1x aus dem Stand und 1x mit fliegendem Start, 3er Hop nur mit dem rechten Bein und dann mit dem linken Bein, einen 2Kg schweren Medizinball aus knieender Position werfen, einem Hindernis-Koordinations-Parcours auf Zeit, bestehend aus, eine Hürde drüber eine drunter, Vorwärtsrolle, Rückwärtsrolle, balancieren über dem Schwebebalken, Slalom laufen, Ringe hüpfen und zurück sprinten, bewältigen. Als letzte Übung musste dann noch auf Schnelligkeit über Bloxxsteine gesprintet werden. Dass ganze Prozedere musste ohne Pause zweimal durchlaufen werden. Zusätzlich zu dieser Sichtung fließen noch die erbrachten Leistungen aus diesem Jahr in die Bewertung ein. Bis zum 10. Oktober erhält Leni, die nach diesem Test völlig erledigt war, Bescheid, ob sie den Sprung in den E-Kader geschafft hat. Sollte Leni dabei sein erhält sie über die Wintermonate verschiedene Fördermaßnahmen durch die Kader-Trainer.

Leichtathleten_Leni_Einladung_E-Landeskader_Sichtung_09-2020.jpg

Leni bekam für ihre guten Leistungen eine Einladung zur Kader-Sichtung in Hannover


Maxine Eva beendet mit guten Leistungen beim Werfertag in Göttingen ihre Saison

Montag, 28. September 2020 - 14:21 Uhr

1x Platz 1 und 1 persönliche Bestleistung

Kalt und windstill, aber mit Nieselregen, so präsentierte sich das Wetter am Samstag dem 26. September beim Herbst-Werfertag in Göttingen den Athleten. Hier zeigte Maxine Eva W14 vom TSV Schnega zum Saison-Abschluss noch einmal gute Leistungen. Im Kugelstoßen belegte Maxine Platz Drei. Mit 8,17m verpasste sie ihre eine Woche alte Bestleistung nur um 2cm. Dafür gab es mit dem 1Kg schweren Diskus ein Plus ihrer Bestleistung um 1,93m. Die geworfenen 20,44m bedeuteten Platz Zwei für Maxine, und in der Landesbestenliste schiebt sie sich damit auf Platz Neun vor. Das Speerwerfen mit dem 500g schweren Sportgerät hat Maxine, ihr bester Versuch landete bei 29,86m, sogar gewonnen. Zum Abschluss hat sie zum ersten Mal ein Wettkampf mit dem 1Kg schweren Schleuderball absolviert. Nach Drei versuchen und einer Weite von 24,86m hat Maxine dann aber aufgehört. Auf die restlichen Versuche verzichtete sie da ihr vom ganzen werfen der Arm lahm wurde.

Leichtathleten_Maxine_Werfertag_Goettingen_09-2020.jpg

Mit einer guten Vorstellung hat Maxine das Speerwerfen in Göttingen gewonnen.


Merle Eva startet bei den Einzel-Landesmeisterschaften der Jugend U18/U20 in Oldenburg in drei Disziplinen

Montag, 21. September 2020 - 23:05 Uhr

Persönliche Bestleistung im 100m Sprint

Am Samstag dem 19. und Sonntag dem 20. September wurden in Oldenburg die Landesmeister der Jugend U18/U20 der Leichtathletik-Verbände Niedersachsen und Bremen ermittelt. Bei sehr guten Wetterbedingungen war auch Merle Eva, die in der WJU18 startet, vom TSV Schnega dabei. Am Samstag stand für Merle der 100m Sprint auf dem Programm. In den Vorläufen belegte sie in ihrem Lauf mit persönlicher Bestleistung (elektronisch gemessen) von 13,43 Sekunden Platz 3, und schaffte es damit völlig überraschend in den Zwischenlauf. Dort sprintete Merle mit 13,44 Sekunden fast genau so schnell wie im Vorlauf. Das reichte am Ende zum zwölften Platz unter den 17 Teilnehmerinnen der U18. Am Sonntag begann Merle mit dem Diskuswurf bei dem sie mit ihrer Leistung nicht zufrieden war. Auf Grund von Schulterproblemen die sie seit einiger Zeit mal mehr, mal weniger Plagen blieb am Ende mit 26,03m nur der siebte und damit letzte Platz in der Konkurrenz. Zum Kugelstoßen wollte Merle erst nicht antreten, entschloss sich nach dem Einstoßen dann aber doch für die Teilnahme. Mit gestoßenen 10,04m blieb Merle dann aber doch weit unter ihren Möglichkeiten, da sie keinen richtigen Druck auf die Kugel ausüben konnte. Was positiv für Merle in Erinnerung bleibt sind die tollen Eindrücke die sie in Oldenburg sammeln konnte. Landesmeisterschaften sind immer etwas Besonderes, kann man sich da doch mit den besten Nachwuchs-Leichtathleten aus Niedersachen und Bremen messen.

 Leichtathletik_Merle_Einzel-Landesmeisterschaften_Jugend_Oldenburg_09-2020.jpg

Einen starken Eindruck hinterließ Merle (ganz rechts) im 100m Sprint        Foto: Torben Flatemersch

Seite   1   |   2   |   3   |   4   |   5   |   6   |   7   |   8   |   9   |   10   |   11   |   12   |   13   |   14   |   15   |   16   |   17   |   18   |   19