Kreisrekord und Bestleistungen beim Block-Wettkampf in L├╝chow

Montag, 10. Juni 2019 - 12:39 Uhr

1 Kreisrekord, 2 LM-Qualis und reihenweise Bestleistungen

Beim letzten Block-Wettkampf der Saison haben am Freitag den 7. Juni in Lüchow die Nachwuchs-Leichtathleten Lara, Maxine und Leni noch einmal alles gegeben. Bei optimalen Wetterbedingungen haben die drei TSV Sportlerinnen noch einmal gezeigt, dass sie zurzeit auf Kreisebene ohne ernsthafte Konkurrenz sind. Ihre Vielseitigkeit hat einmal mehr Leni Eva W13 unter Beweis gestellt. Zur Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften im 4 u.7-Kampf am 15./ 16. Juni in Bad Harzburg hat Leni in Lüchow zum ersten Mal den Block Sprint/Sprung absolviert. Auch hier ist sie dafür wieder in die W14 aufgestiegen. Im 100m Sprint verbesserte sie sich um 0,82 Sek. auf 13,2 Sek. und über die 80m Hürden sogar um 1,05 Sek. auf 13,4 Sek. Da es in Lüchow keine elektronische Zeitmessung gibt sondern nur Handzeitnahme werden die Zeiten etwas schlechter bewertet. Dennoch hat Leni die geforderte Norm für die 80m Hürden, sie liegt bei 14,20 Sek., deutlich unterboten. Damit hat sie aktuell in drei Disziplinen die geforderte Norm für die Einzel-Landesmeisterschaften in Braunschweig geknackt. Im Weitsprung erreichte Leni 4,52m (+2cm) und mit dem 500g Speer verbesserte sie sich um satte 7,10m auf 25,06m. Im Hochsprung, es war ihr erster in diesem Jahr, hatte sie einige Probleme. Aber am Ende blieb sie mit 1,30m nur 1cm unter ihrer Bestleistung. Alles zusammen brachte Leni am Schluss starke 2346 Punkte ein und sie verbesserte den W14 Kreisrekord von Lea Schilling aus dem Jahr 2014 um 140 Punkte. Lara Kotter W14 ging ebenfalls  im Block Sprint/Sprung zur Vorbereitung auf die Mehrkampf-Landesmeisterschaften auf Punkte-Jagd. Auch sie schaffte eine LM-Quali. Im 100m Sprint wurden 13,8 Sek. (-0,32 Sek.) gestoppt. Damit blieb Lara knapp unter der geforderten Norm von 14,10 Sek. Über die 80m Hürden lief sie in 14,2 Sek (-0,16 Sek.), kam im Weitsprung auf 4,37m und mit dem 500g Speer auf eine Weite von 18,43m. Die Parade-Disziplin von Lara ist der Hochsprung, wo es im Moment immer höher geht. Ist sie vor zwei Wochen bei der Landesmeisterschaft-Block  in Stuhr das erste Mal über 1,40m gesprungen,  hat sie in Lüchow noch einmal 2cm auf jetzt 1,42m draufgelegt. Lara hat mit den erbrachten Leistungen 2245 Punkte gesammelt und ihre Bestleistung um 45 Punkte gesteigert. Auch sie lag mit ihren Punkten deutlich über den alten Kreisrekord. Das Trio komplettiert hat Maxine Eva die im Block Sprint/Sprung der W13 fleißig Punkte sammelte. Maxine kam über die 75m nach 10,9 Sek. (-0,37 Sek.) und beim 60m Hürden Sprint nach 12,3 Sek. (-0,78 Sek.) ins Ziel. Hatte Maxine in Stuhr Probleme beim Weitsprung war sie in Lüchow mit 4,03m wieder in der Spur. Dafür kam sie im Hochsprung mit übersprungenen 1,18m nicht an die Leistungen der letzten Wochen heran. Der Trumpf von Maxine war wie so oft auch dieses Mal wieder der Speerwurf. Mit dem 400g schweren Sportgerät steigerte sie sich um 22cm auf 28,69m was ihr viele Punkte einbrachte. Am Ende der Wettkämpfe hat Maxine ihre persönliche Bestleistung um 39 Punkte gesteigert und mit gesammelten 2033 Punkten die 2000er Punktemarke deutlich übertroffen. Nachdem für das Trio die Block-Wettkämpfe für dieses Jahr abgeschlossen sind, konzentrieren sie sich jetzt auf die Mehrkämpfe die am nächsten Wochenende mit den Landesmeisterschaften in Bad Harzburg ihren Anfang nehmen.

Leichtathleten-Block-Wettkampf_Luechow_06-19.jpg

Auch im Hürdensprint wird Lara (in Schwarz Nr. 915) immer schneller (Foto: TSV Archiv)


Zurück zur Übersicht